991A0809_EnteDie Vorbeugung beginnt bereits in der Schwangerschaft durch Aufklärung der werdenden Mutter. Mütter oder Väter sollten schon früh ihre noch sehr kleinen Kinder mit in die Praxis bringen. Dabei gibt es kein „zu früh“. Die Kleinen beobachten die Untersuchung der Eltern sehr genau und werden sich ohne Zwang irgendwann wie von selbst auf den Stuhl setzen. So haben wir lange vor dem 6. Lebensjahr die Möglichkeit der Früherkennung und Beratung.

Für Kinder von 6 – 18 Jahren wird dann ein umfassendes und konsequentes Programm der Krankenkassen zur Individualprophylaxe kostenfrei angeboten, was die meisten Eltern bei uns nutzen. Diese Leistungen werden durch fortgebildete Zahnarzthelferinnen erbracht.  Sie werden immer mit einer Untersuchung gekoppelt, so dass uns bereits eine beginnende Karies auffällt und behandelt wird. Eine ebenso sinnvolle prophylaktische Maßnahme ist die Versiegelung von tiefen, schwer zu reinigenden Furchen in den Kauflächen der Backenzähne.

Es hat sich immer mehr herumgesprochen, dass Vorbeugung auch für Erwachsene noch nicht zu spät ist. Speziell dafür fortgebildete Mitarbeiterinnen führen die professionelle Zahnreinigung bei Ihnen durch mit einer intensiven Beratung und Anleitung für die häusliche Pflege. Eine von Jahr zu Jahr zunehmende Zahl unserer Patienten nutzt diese Möglichkeit, dadurch seine Zähne länger gesund erhalten zu können. Diese sogenannte PZR ist Privatleistung, wird aber bei uns sehr individuell nach Aufwand berechnet und wird auch teilweise von manchen Krankenkassen übernommen.